Urban Mining – Rohstoffrückgewinnung mit Zukunft

Nicht nur in Sachen Fußball spielt Deutschland ganz weit oben mit, sondern auch in seinem Rohstoffverbrauch. Obwohl das Land als „rohstoffarm“ gilt, steigt der Rohstoffverbrauch und somit auch der Import dieser Materialien mit jedem Jahr. Dabei könnten wir die über 50 Milliarden Tonnen an ungenutzten Rohstoffen in alten Bauwerken und Gebäudebeständen ganz einfach in Form von Urban Mining wiederverwenden.

Wachsendes Umweltbewusstsein in der Bevölkerung

In der deutschen Gesellschaft hat sich in Sachen Umweltbewusstsein vieles getan – auch beim Thema Bergbau und Steinbruch. Die Bevölkerung ist nicht länger bereit, die umweltbelastenden Abtrungen aus unter Tage und Schottergrube hinzunehmen. Doch wie sollen diese Rohstoffe bei den immer größer werdenden Rohstoffengpässen in Zukunft gewonnen werden? Deutschland setzt auf die neue Strategie des Urban Mining. Urban Mining bezeichnet das Recycling der Rohstoffe von ungenutzten Bauwerken, Deponien und Anlagen im städtischen und kommunalen Kreis. Der Gesellschaft ist das Potenzial dieser wertvollen Rochstofflager direkt vor der Haustür noch nicht vollends bewusst. Deshalb macht sich das Umweltbundesamt für diese Sache stark und setzt sich für die umfassendere Rohstoffwiederverwertung in dieser Form ein.

Umweltbewusste Rohstoffgewinnung mit Urban Mining

Laut Umweltbundesamt beläuft sich der jährlich wachsende, ungenutzte Sekundärrohstoff derzeit auf rund 50 Milliarden Tonnen, obwohl die Materialien lediglich recycelt werden müssen, um sie anschließend für neue Immobilien und Bauten wiederverwenden zu könnte. Doch nicht nur der Rohstoffknappheit würde Urban Mining zugutekommen, auch unsere natürlichen Ressourcen könnten damit geschont und die Zukunft unserer nächsten Generationen gesichert werden.

Den Anblick leerstehender Industriegebäude oder sogar Wohnhäuser kennt jeder bei der Fahrt durch die Stadt. Dort versteckt sich das größte Potenzial des Urban Mining: in Baustoffen wie Beton, Steinen oder Kies. Eine Zweitverwertung dieser Ressourcen könnte neue Steinbrüche und Bergbauanlagen verhindern.

Wohingegen man sich der Wiederverwertung von Schrott schon längere Zeit bewusst ist, hat die Gewinnung und das Recycling ungenutzten Metalls aus alten Brücken und Eisenbahnschienen gerade erst begonnen.

Vor allem die für unsere heutigen Technologien wichtigen Bestandteile wie Gold, Silber, Kobalt und Selen könnten durch Urban Mining stärker wiedergewonnen werden. So würde die innerländliche Rohstoffgewinnung mithilfe von Urban Mining gesteigert und das Land wirtschaftlich unabhängiger werden.

(Elektro-) Schrott bei Elpro recyclen

Auch Sie können beim Urban Mining mitwirken, indem Sie Ihren (Elektro-) Schrott bei uns zum Recyclen in der Hannoverschen Straße 66A abgeben. Wir entsorgen fachgerecht und umweltbewusst, denn uns liegen Mensch und Umwelt gleichermaßen am Herzen.

Bei uns werden alle Elektrogeräte vor dem Verwertungsprozess auf Schadstoffe und Wertstoffe überprüft. Während die Schadstoffe ordnungsgemäß entsorgt werden, werden die kostbaren Wertstoffe wie Kupfer, Gold und Silber wiederaufbereitet und eingeschmolzen. Nach dem Einschmelzen sind sie als Sekundärrohstoffe bereit für ihre Wiederverwertung.