LED- und Energiesparlampen – Effiziente Dauerbrenner

led-und energiesparlampenIn Sachen Mülltrennung nimmt Deutschland eine Vorreiterrolle ein. Bereits in der Grundschule lernen Kinder, wie man Müll richtig trennt. Wie kommt es dann, dass nur etwa 30 bis 40 Prozent der ausgedienten Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen ordnungsgemäß gesammelt und entsorgt werden? Dabei sollte klar sein, dass sie aufgrund ihrer gefährlichen Inhaltsstoffe weder in die Tonne, noch in den Container gehören.

Leuchtmittel richtig entsorgen

Altlampen gelten als Elektrogeräte und gehören zurück zum Händler oder zum örtlichen Wertstoffhof. In vielen Haushalten landen sie jedoch in der Restmülltonne oder sogar im Altglas, wo sie aufgrund ihrer Schadstoffe nicht hingehören. Denn LED-Lampen enthalten häufig Arsenalverbindungen und Energiesparlampen eine geringe Menge Quecksilber. Damit diese gesundheitsgefährdenden Inhalte umweltgerecht vernichtet und die wertvollen Rohstoffe recycelt werden können, müssen sie zur Entsorgung an den richtigen Annahmestellen abgegeben werden. Dies bedeutet zwar ein Extra-Gang für die Abgabe der Leuchten, mit dem Sie aber nicht nur der Umwelt, sondern auch noch Ihrem Portemonnaie einen großen Gefallen tun.

Vorteile von LED- und Energiesparlampen

Seit dem 01.09.2012 ist die 25 Watt Glühbirne offiziell in der EU verboten. Die klassische Glühbirne hat damit ausgedient und soll in allen Haushalten durch umweltfreundliche LED- und Energiesparlampen ersetzt werden. Nicht ohne Grund, denn LED- und Energiesparlampen schaffen viel Licht, verbrauchen für dieselbe Helligkeit ca. 90 % weniger Strom und haben eine weitaus höhere Lebensdauer. Wo bisher Glühbirnen lediglich 5 % Licht erzeugt haben, erreichen LED- und Energiesparlampen bis zu 95 %.

 

Die passende Lampe finden

Ob tageslichtähnliche Beleuchtung im Bad oder warmes Licht fürs Wohnzimmer. Es gibt für jeden Raum die passende Lampe. Anhand verschiedener Hinweise können Sie das optimale Licht für den jeweiligen Einsatzweck finden. Über die Helligkeit einer Lampe gibt die Lumenzahl Aufschluss: Je höher, desto heller. Was das Spektrum angeht, so kann es vom kalten Licht (5300 Kelwin) bis warmweiß (unter 3300 Kelwin) reichen. Diese Werte sowie die zu erwartende Brenndauer und Schaltfestigkeit können Sie der Verpackung (bspw. Philips) entnehmen. Dort finden Sie ebenfalls das EU-Energielabel, das Auskunft über den Energieverbrauch der Lampe gibt.

Richtig handeln bei zerbrochenen Energiesparlampen

Energiesparlampen enthalten zwar eine geringe, aber dennoch schädliche Menge Quecksilber. Im normalen Gebrauch ist diese Substanz völlig ungefährlich. Zerbricht eine Energiesparlampe und das gesundheitsgefährdende Quecksilber wird freigesetzt, ist richtiges Handeln angesagt:

  • Öffnen Sie alle Fenster und verlassen Sie den Raum für ca. 20 Minuten.
  • Kehren Sie die Glasscherben mit zwei Stücken Pappe oder ähnlichem vorsichtig zusammen.
  • Heben Sie kleinere Scherben mit einem Klebeband auf. Vermeiden Sie Hautkontakt und die Verwendung eines Staubsaugers. Dieser verteilt die Quecksilbergase weiter in der Luft.
  • Schütten Sie die Scherben in ein luftdichtes Schraubglas und verschließen Sie es sorgfältig.
  • Geben Sie das Glas beim örtlichen Wertstoffhof zur Entsorgung ab.

Altlampen bei Elpro recyclen

 

Sollten Sie defekte Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparleuchten zuhause haben, bringen Sie sie gerne zur fachgerechten Entsorgung bei Elpro in der Hannoverschen Straße 66A vorbei.

Jede Altlampe wird bei uns in ihre Einzelteile zerlegt. So können sie bestmöglich verwertet werden. Glas und Metalle werden bei uns recycelt, Kunststoff hingegen wird thermisch eingesetzt. Erden und Quecksilber verwerten wir, wenn möglich, wieder oder entsorgen diese ordnungsgemäß.